Project Pitch

ENG to GER: Excerpt from a pitch for a material consultancy

English Original

MINI Rooftop NYC
HWKN Architecture & Concept Design
Technology Transfer: From Marine to Architecture

In cities like NewYork, where backyard space is scarce and comes at a premium, roof-decks can be the perfect
spot for an outdoor bar, park, or pool. Yet these structures can quickly become dangerous if they are not built with
the proper materials.
Architects from New York-based firm HWKN faced many of the challenges common to roof-deck construction when
they set out to design the MINI Rooftop, a marketing experiment for the German car brand MINI. Envisioned by MINI
to lure urban consumers with round the clock activities, this “pop up” event space required a water-resistant
flooring light enough to meet the building’s strict weight-bearing requirements, yet strong enough to support heavy
foot traffic and large objects.
In search of the right solution, HWKN visited Material ConneXion’s Library, where they discovered Kay-Cel, a rigid,
high-density composite polyurethane for marine applications that is impervious to water. An added bonus? The
material’s UV protective finish kept the floor’s dark color from fading in the summer sun. Cut into square panels
and overlaid with LED lights, Kay-Cel proved to be an attractive and structurally sound addition to this innovative
urban oasis.

My translation

MINI Rooftop, NYC

HWKN Architecture and Concept Design

Technologie-Transfer: von Marine-Konstruktion zu architektonischem Design

In Großstädten wie New York, wo Raum knapp und kostbar ist, können Dachterrassen die perfekte Ausweichmöglichkeit sein. Aber die Open Air Bar, der Swimmingpool oder der Dachgarten werden schnell zum Sicherheitsrisiko, wenn beim Bau nicht die richtigen Materialien verwendet werden.

Die Architekten und Concept Designer der New Yorker Firma HWKN hatten bei ihrem Entwurf des MINI Rooftops, einem Marketingexperiment des deutschen Autoherstellers MINI, mit den typischen Herausforderungen zu kämpfen. MINI stellte sich einen exklusiven Veranstaltungsort vor, der den urban consumer rund um die Uhr mit spannenden events anlocken sollte. Für den Bodenbelag wurde ein wasserabweisendes Material benötigt, das leicht genug sein musste um den strikten Belastungsbestimmungen des Gebäudes zu entsprechen, und gleichzeitig stabil genug um starken Publikumsverkehr und schwere Objekte auszuhalten.

Auf der Suche nach der idealen Lösung wandte sich HKWN an Material ConneXion’s  Library, wo sie Kay-Cel entdeckten, ein hartes, wasserundurchlässiges Polyurethan-Gemisch mit hoher Dichte, ursprünglich aus dem Bereich maritimer Anwendungen.

Und es gab sogar noch einen weiteren Bonus: die UV-geschützte Oberfläche des Materials verhinderte, dass der dunkle Fußboden des Daches in der Sommersonne ausbleichte.

Die quadratisch geschnittenen, mit LED-Leuchten überzogenen Kay-Cel Platten stellten sich als eine attraktive und strukturell sinnvolle Ergänzung zu dieser innovativen städtischen Oase heraus


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: